Der Hacker USB-Stick: Rubber Ducky

Durch die Hackerserie Mr. Robot bin ich auf ein Hackerwerkzeug der besonderen Art gestoßen. Es sieht aus wie ein USB-Stick. Hinter dieser Fassade versteckt sich jedoch mehr als eine einfacher Speicher zur Datenablage. „USB Rubber Ducky“ heißt dieses Spielzeug für Technikbegeisterte. Auch Hacker nutzen den Rubber Ducky liebend gerne, um innerhalb kürzester Zeit z.B Daten aus einem Computer auszulesen. Und das ohne die Tastatur oder Maus des Zielcomputers überhaupt anzufassen.

Aber wie funktioniert das? Ganz einfach! Der USB Rubber Ducky wird vom Hersteller als „keystroke injection tool“ angepriesen. Das heißt so viel wie, dass man durch den Rubber Ducky Tasteneingaben in einen Computer „injezieren“ kann. Auf Deutsch: Dieser USB-Stick gibt sich als Tastatur aus. Steckt man ihn an einen PC, denkt der PC es sei eine USB-Tastatur.  Im Backend des Rubber Ducky ist ein Speicher verbaut, auf welchem man die Tastatureingaben ablegen kann. Steckt man ihn an einen Computer, werden alle Eingaben, die zuvor im Speicher definiert wurden direkt auf dem Computer ausgeführt.

Und das sehr schnell! Das Tool schafft laut Hersteller über 1000 Anschläge pro Sekunde.

Und wer nutzt dieses Tool?

Seit der Veröffentlichung des USB Rubber Ducky, ist es ein beliebtes Tool von Hackern um realtiv einfach und bequem Eingaben an einem Computer auszuführen und so an Informationen in diesem Computer zu kommen. Mit dem Rubber Ducky kann man nämlich nicht nur Eingaben tätigen, sondern die Infos die der Computer dank einer Eingabe zurück gibt auch im Backend des Rubber Ducky speichern.  Aber nicht nur für böse Absichten ist dieses handliche Tool zu gebrauchten. Auch IT-Profis wie z.B. Pen-Tester nutzen es um IT-Sicherheitstests durchzuführen.

 

 

Rubber Ducky kaufen: https://hakshop.com/

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.